Und sorglos habe ich gesammelt, nicht wie einer, der mit der Sichel zur Ernte geht, sondern wie ein Spaziergänger, der einzelne Ähren aus dem reichen Felde zieht.

Der Reisende in der Mark muß sich ferner mit einer feineren Art von Natur -und Landschaftssinn ausgerüstet fühlen. Es gibt gröbliche Augen, die gleich einen Gletscher oder Meeressturm verlangen, um befriedigt zu sein. Diese mögen zu Hause bleiben. Es ist mit der märkischen Natur wie mit manchen Frauen. "Auch die häßlichste", sagt das Sprichwort - "hat immer noch die sieben Schönheiten." Ganz so ist es mit dem "Lande zwischen Oder und Elbe"; wenige Punkte sind so arm, daß sie nicht auch ihre sieben Schönheiten hätten. Man muß sie nur zu finden verstehn. Wer das Auge dafür hat, der wag es und reise. 

Theodor Fontane

 

 

 

 

"Wanderungen durch die Mark Brandenburg" - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04/2020

 

 

Generalmajor Carsten Breuer - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04/2020

 

 

Hebamme Christiane Hammerl - DER SPIEGEL 04/2020

 

 

 

 

Pandemie - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03/2020

 

 

Rauris - Austria, 03/2020

 

 

Armin Laschet - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03/2020

 

 

Schutzräume - Süddeutsche Zeitung, 02/2020

 

 

Yoram Roth - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02/2020

 

 

Bov Bjerg - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01/2020

 

 

Levin Holle - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02/2020

 

 

Nigel Farage - 02/2020

 

 

Wildtiere in der Stadt - Die Woche, 01/2020

 

 

Boomstadt Leipzig - Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12/2019

 

 

Annegret Kramp-Karrenbauer - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 12/2019

 

 

Neuer SPD Parteivorstand -Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12/2019

 

 

Windrad für Dalkendorf - DER SPIEGEL, 11/2019

 

Using Format